Mit Freundinnen unterwegs – Foto-Ausstellung in der St. Moritz-Kirche in Stempeda

In der St. Moritz-Kirche in Stempeda - Instant Art von Mandy Tabatt

Wenn Berufskolleginnen zu Freundinnen werden, dann ist das schon etwas ganz Besonderes. Dann trifft man sich zum Kaffee, tauscht sich aus über Foto-Equipment und Shooting-Erfahrungen und man weiß, man kann sich auch mal ausweinen, wenn Probleme auftauchen… und all das ohne Konkurrenzdenken und hinterhältige Fragen.

In den beiden Fotografinnen Jana Köhler und Karoline Reichardt habe ich zwei solche Freundinnen gefunden. Danke dafür, Ihr Zwei!

Die Neugeborenen-Fotografie war es, die uns zusammenfinden ließ; beide sind wundervolle Newborn-Fotografinnen, nur mein Arbeitsschwerpunkt hat sich inzwischen davon wegbewegt. Darüber hinaus ist Jana mit Herz und Seele Hochzeitsfotografin, und mit Karo verbindet mich außerdem die Liebe zur Landschaftsfotografie.

 

 

Letztere führte Jana und mich im März in Karos Heimatort Stempeda. Dort – in der kleinen, alten St. Moritz-Kirche, die übrigens die einzige aus Gipsstein erbaute Kirche Europas (lt. Wikipedia) ist – sind einige ihrer Landschaftsbilder ausgestellt – romantische Sonnenuntergänge, Wolkenspiele, Felder und Wälder.

Karos „Impressionen aus dem Südharz“ werden wohl noch eine ganze Weile in Stempeda zu sehen sein: „Sie schmücken die Kirche so schön“, findet so mancher in dem 300-Seelen-Dorf im Norden Thüringens.

Schöner kann ein Lob nicht sein.

Ihr Kommentar:

%d Bloggern gefällt das:
Ich footnotes